Wolfgang Rihm: Kolchis

  • für 5 Spieler
  • Schl(1), Hf, Klav, Vc(1), Kb(1)
  • Dauer: 90’
  • Instrumentierungsdetails:
    Schlagzeug(1): sehr hoher Woodblock, großes Tam-Tam
    Harfe
    Klavier (Konzertflügel)
    Violoncello
    Kontrabass (5-saitig)
  • Komponist: Wolfgang Rihm
  • Widmung: für Kurt Kocherscheidt
  • Anmerkungen: "Kolchis" kann auch als Teil von "Pol – Kolchis – Nucleus" aufgeführt werden. "The Boys from Kolchis" - Skulptur von Kurt Kocherscheidt

Werkeinführung

Kolchis entstand im Dezember 1991. Das Werk ist dem Maler und Freund Rihms, Kurt Kappa Kocherscheidt, anlässlich dessen Ausstellung in der Wiener Secession gewidmet und von dessen gleichnamigen Werk inspiriert.

"Jedweder Bildbesatz, der aus Naivität ebenso wie der aus Wissen, enthüllt in seiner Abhängigkeit von missverstehbarer begrifflicher Verdoppelung, vor allem durch seine Einengung von Erfahrung und Erlebnis, die Notwendigkeit eines revolutionären Bild-Verbotes: dieses verstanden als Schutz des Autonom-Unwiederholbaren. Nichts ist zweimal. Identität existiert nur als Fluss.

Auch in der Musik wiederholt sich nichts. Die Zeit ist der größte Feind der Wiederholung. Sie ist immer schon vergangen, wenn ein Gleiches ansetzt, ein Selbes zu sein. Jedes Abbild tendiert dennoch zu einer Auslöschung des Originals. Bild-Verbot wäre also nicht ein manichäischer Akt der Originalzertrümmerung, sondern – paradox formuliert – ein revolutionäres Konservieren der Autonomie: diese soll bewahrt werden bis hinein in die Herrschaftslosigkeit. Einzige Antwort auf Kunst ist Kunst."

Wolfgang Rihm

Hörbeispiele

Die gesamte Ansichtspartitur (PDF-Vorschau)

Uraufführung

Ort:
Wien (AT)
Datum:
13.01.1992
Orchester:
Klangforum Wien
Dirigent:
Beat Furrer

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke