COVID-19 Update

Liebe Kundinnen und Kunden, wir möchten Sie darauf hinweisen, dass aufgrund der aktuellen Situation rund um den Corona Virus Ausgangsbeschränkungen in Österreich erlassen worden sind. Aus diesem Grund bitten wir Sie, Ihre Anliegen in schriftlicher Form an [email protected] zu schicken. Gerne können Sie natürlich auch weiterhin die diversen Kontakformulare auf unsere Website nutzen sowie Bestellungen in unserem Webshop tätigen. Wir bitten um Geduld, falls wir Ihre Anfragen und Bestellungen nicht im gewohnten Tempo bearbeiten können – aufgrund gesetzlicher Vorschriften ist für Unternehmen in Österreich derzeit nur ein reduzierter Betrieb möglich. Wir möchten Ihnen aber versichern, dass sich die Universal Edition auch in Zeiten wie diesen um ihre Kunden kümmert. Beste Grüße, Ihr Team der Universal Edition.

Zoltán Kodály: Psalmus Hungaricus

  • für Tenor, gemischten Chor, Knabenchor ad lib. und Orchester
  • 3 2 2 2 - 4 3 3 0 - Pk, Bck, Hf, Org, Str
  • Dauer: 23’
  • Solisten:
    Tenor
  • Instrumentierungsdetails:
    1. Flöte
    2. Flöte
    3. Flöte
    1. Oboe
    2. Oboe
    1. Klarinette in A
    2. Klarinette in A
    1. Fagott
    2. Fagott
    1. Horn in F
    2. Horn in F
    3. Horn in F
    4. Horn in F
    1. Trompete in C
    2. Trompete in C
    3. Trompete in C
    1. Posaune
    2. Posaune
    3. Posaune
    Pauken
    Becken
    Harfe
    Orgel ad lib
    Violine I
    Violine II
    Viola
    Violoncello
    Kontrabass
  • Chor: SATB
  • Komponist: Zoltán Kodály
  • Textquelle: Bibel, 55. Psalm
  • Textbearbeiter: Michael Vég
  • Original-Sprache: Ungarisch
  • Übersetzer: Edward J. DentBence Szabolcsi
  • Inhaltsverzeichnis:
    Psalmus Hungaricus (für Tenor, gemischten Chor, Knabenchor ad lib. und Orchester)
  • Widmung: dem Publikum der Hauptstadt Budapest

Kaufinformation anfordern

Angaben zum Werk

Persönliche Details

Diese Anfrage dient nur der Kontaktaufnahme und verpflichtet Sie nicht zum Kauf.

Werkeinführung

Wenn ich die alte ungarische Literatur nicht studiert hätte,wäre ich nie auf die Idee gekommen, den Psalmus zu komponieren, sagte Zoltán Kodály 1963 in einem Interview. Außer Philologen war der Name des Predigers Mihály Kecskeméti Vég unbekannt. Einzig seine 1561 angefertigte Übersetzung des 55. Psalms ist überliefert worden. Kodály vertonte den kräftigen, mit Hinweisen auf die ungarischen Verhältnisse angereicherten Text des Psalms im Gedenken an den 50. Jahrestag der Vereinigung der Städte Pest, Buda und Óbuda in Budapest im April 1923, zu einer Zeit der schöpferischen Lähmung.

Hörbeispiele

Die gesamte Ansichtspartitur (PDF-Vorschau)

Uraufführung

Ort:
Vigadó, Budapest (HU)
Datum:
19.11.1923
Orchester:
Orchester der Philharmonischen Gesellschaft Budapest
Dirigent:
Ernö Dohnányi
Hauptsolisten:
Ferenc Székelyhidy, T

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke