Feedback
Universal Edition - Vykintas Baltakas – Biographie

 

Vykintas Baltakas

Biographie

1972 – geboren am 10. Juli in Vilnius/Litauen

1990–1993 Musikakademie in Vilnius (Komposition: Vytautas Barkauskas / Dirigieren: Lionginas Abarius);
Gründung und Leitung des Vokalensembles „Penki vejai“, Vilnius, sowie des Kammerchors „Aidija“, Vilnius 

1990 – 2. Preis beim Jugend-Dirigierwettbewerb in Kaunas 

1991 – 3. Preis beim Kompositionswettbewerb „Jauna Muzika“ in Vilnius

1993 – Preis beim Dirigierseminar „Extreme“ in Mürzzuschlag 

1993–1997 – Hochschule für Musik Karlsruhe (Komposition: Wolfgang Rihm / Dirigieren: Andreas Weiss) 

1994 – Centre Acanthes in Avignon

1994–1995 – Internationales Bartók-Seminar in Szombathely;
Arbeitstagung des Institutes für neue Musik in Darmstadt

1994–1996 – Ferienkurse für neue Musik Darmstadt;
Arbeit im ComputerStudio Institut für neue Musik und Medien der HfM Karlsruhe 

1996 – Kondrashin Masterclass;
Stipendium der Heinrich-Strobel-Stiftung für Komposition, Freiburg;
Stipendiumspreis für Pasaka für Klavier solo der Ferienkurse für neue Musik in Darmstadt 

1994–1997 – Internationales Peter Eötvös Institut 

seit 1995 – mehrfach Assistent von Peter Eötvös an der Musikakademie Karlsruhe 

1995–1997 – Musikalischer Leiter und Dirigent des L’Ensemble du Nouveau Siècle in Strassburg

1997–1998 – Musikalischer Leiter an der Kammeroper Schloss Rheinsberg, Gastspiele bei den Festspielen Mecklenburg Vorpommern, an der Oper Leipzig, beim Schleswig Holstein Musik Festival

1998 – Conservatoire National Supérieur, Paris;
Arbeitsstipendium des Herrenhauses Edenkoben;
Musikalischer Leiter des Projektes „Voix[time]“ mit dem Ensemble Modern und Vokalensemble Belcanto, Frankfurt, bei den Ferienkursen für neue Musik in Darmstadt;
Konzerte an der Oper Bonn (Reihe „Bonn chance“), beim Festival Musica Strassburg und Wien Modern;
Konzerte mit dem Litauischen Kammerorchester an der Philharmonie Vilnius 

1999 – Konzerte beim Landmarks 99 in Duisburg

1999–2000 – Jahreskurs am IRCAM Paris

2000 – Konzerte beim ZKM Karlsruhe, Stedelijke Museum Amsterdam, Cité de la Musique, Paris, und Ars Musica, Brüssel

2001 – Portrait-Konzert im Gasteig München (Reihe Klangspuren), Uraufführung des Auftragswerkes anderes Lied;
double am 28. März für die Münchener Biennale 

2002 – 13. September: Uraufführung von Poussla (1. Fassung) für Ensemble und Orchester, Auftrag des
WDR Köln (WDR SO Köln, c. Sylvain Cambreling);
Kompositionspreis für Pasaka beim Concours International de Piano XXème siècle d’Orléans

2003 – Internationaler Kompositionspreis Claudio Abbado;
15. Juni: Uraufführung von about to drink dense clouds für Sprecherin, Kammerensemble und Zuspielband (Klangforum Wien, c. Vykintas Baltakas), Auftragswerk der Wiener Festwochen und des Klangforums Wien;
Konzerte in der Queen Elizabeth Hall, London, bei MaerzMusik, Berliner Festspielen, Festival Musica 2003, Strassburg, Centre Pompidou, Paris

2004 – 18. Mai: Uraufführung der Kammeroper Cantio (c. Christoph Poppen, Münchener Kammerorchester, Regie: Osvaldas Korsunovas), Auftragswerk der Münchener Biennale;
11. September: Uraufführung von Ouroboros für Ensemble, Auftragswerk der Klangspuren Schwaz (Gaida Ensemble, c. Vykintas Baltakas)

2005 – 24. Februar: Uraufführung von (co)ro(na) für Ensemble in Hamburg (NDR SO, c. Vykintas Baltakas);
24. April: Uraufführung von Ouroboros - Zyklus I für Sopran, Ensemble und Zuspielung für die Wittener Tage für neue Kammermusik (Klangforum Wien, c. Johannes Kalitzke)

2006 – 25. März: Uraufführung von Poussla (2. Fassung) für Ensemble und Orchester,
Auftrag der Berliner Festspiele - MaerzMusik (SWR-SO Baden-Baden und Freiburg,
c. Sylvain Cambreling)

2007 – 21. April: Uraufführung des Streichquartetts b(ell tree) für die Wittener Tage für neue Kammermusik (Arditti String Quartet);
3. Mai: Verleihung des Siemens Förderpreises in München

2008 – Dozent für Komposition bei den Internationalen Ferienkursen für Neue Musik in Darmstadt 
14. Februar: Uraufführung von Instruktionen zur Durchführung einer alten Liebesbeschwörung, die Ihre/Ihren Geliebte(n) auf einmal und für immer an Sie binden wird

2009 – 27. Mai: Uraufführung des Ensemblewerks Lift to Dubai für das Ensemble Modern

2009 – gründete das Lithuanian Ensemble Network

2010 – 29. Mai: Uraufführung von Eine Josquin-Promenade für Stimmen und Live-Elektronik;
24. September: Uraufführung von Scoria für großes Symphonieorchester, SO des Bayerischen Rundfunks, Dir. Lucas Vis, Herkulessaal München;
25. Oktober: Uraufführung von Redditio für Ensemble durch Champs d'Action, dirigiert vom Komponisten; Leuven, Belgium, als Teil des Transit Festivals

2011 – 2. Juni: Uraufführung von Commentum für Violoncello und Klavier

2013 – 28. April: Uraufführung von Saxordionphonics für Saxophon, Akkordeon und Kammerorchester

2013 – 24. August: Eselsbrücke für Ensemble wird bei denSalzburger Festspielen uraufgeführt

2014 – 10. Jänner: Uraufführung von Redditio 2 in London


Zusammenarbeit mit folgenden Orchestern:

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg, WDR Sinfonieorchester Köln, Münchener Kammerorchester, Lithuanian State Symphony Orchestra, Lithuanian Chamber Orchestra, etc.

und Ensembles:

Ensemble Modern, Klangforum Wien, London Sinfonietta, MusikFabrik, Scharoun Ensemble Berlin, ICTUS, Arditti Quartet, Neue Vocalsolisten Stuttgart, Ensemble Resonanz Hamburg, Gaida Ensemble Vilnius, Lithuanian Ensemble Network, Remix Ensemble, Champ d'Action, Het Collectief, etc.

Rundfunkaufnahmen: BR (München), Deutschlandfunk (Berlin), Hessischer Rundfunk (Frankfurt), SWR (Stuttgart), WDR (Köln), Lithuanian State Radio (Vilnius), Radio France (Paris).