COVID-19 Update

Trotz der durch das Corona-Virus verursachten Probleme stehen Ihnen unser Webshop und die Kontaktformulare unserer Website voll zur Verfügung. Sie können Ihre Anfragen auch gerne an customer-relations@universaledition.com richten. Wir bitten Sie um Verständnis, wenn die Beantwortung Ihrer Anfragen wegen der bestehenden Beschränkungen länger dauern sollte. Ihr Team der Universal Edition

Francis Burt: For William

  • für 9 Spieler
  • Fl, Kl, Hr, Trp, Schl, Klav, Vl, Va, Vc
  • Dauer: 5’
  • Instrumentierungsdetails:
    Flöte
    Klarinette in B
    Trompete in C
    Horn in F
    Schlagzeug
    Klavier
    Violine
    Viola
    Violoncello
  • Komponist: Francis Burt
  • Widmung: For William

Werkeinführung

William Glock hatte eine gewöhnliche englische Musikerziehung hinter sich, aber studierte von 1930–33 auch bei Artur Schnabel in Berlin. Dies hat sein Weltbild offensichtlich so verändert, dass er 1948 eine Summer School of Music gründete, bei der ich noch als Student als „Dogsbody“ („Mädchen für alles“) agieren durfte. Da war nicht nur die Französin Nadia Boulanger eingeladen, sondern auch die deutschen Professoren Boris Blacher, Wolfgang Fortner sowie auch einige deutsche Musikstudenten, die Elias Canetti äußerst interessierte, was eine ungewöhnliche Offenheit und ein Miteinander in dieser Nachkriegszeit unterstrich. So war Glocks Leben auf Öffnung und Erweiterung gestellt, und bei seiner Bewerbung für den Posten des Musikdirektors bei der BBC soll er auf die Frage, was er präsentieren würde, geantwortet haben: „Das, was die Leute nicht kennen!“ – Also wurden ich und manch anderer Komponist von der BBC um ein kurzes Stück für (damals schon) Sir William Glocks 80. Geburtstag gebeten. Hoffentlich hat es ihm gefallen.

Frances Burt

Die gesamte Ansichtspartitur (PDF-Vorschau)

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke