#ListingBoxNoPicture#
Giovanni Maria Bononcini
15 Tanzstücke
EUR  17,95
 
Kontakt
Kontakt - Universal Edition
Haben Sie
noch Fragen?
zum Kontakt
Sicherheit
Zahlungsmöglichkeiten
 

Giovanni Maria Bononcini: 15 Tanzstücke für 2 Altblockflöten und Basso continuo

Sample Cover
  • Komponist: Bononcini Giovanni Maria
  • für 2 Altblockflöten und Basso continuo
  • Bearbeiter: Petrenz Siegfried
  • Schwierigkeitsgrad: 2
  • Reihe: Universal Blockflöten Edition
  • UE18747
  • ISBN: 978-3-7024-5408-1
  • ISMN: 979-0-008-00796-5
  • 23,2 x 30,5 cm
EUR  17,95

Zahlen Sie mit Kreditkarte, PayPal oder Sofortüberweisung

 
 
 

Diese Notenausgabe der 15 Tanzstücke von Bononcini für 2 Altblockflöten und Basso continuo basiert auf einem Druck von John Walsh aus dem Jahre 1705 und enthält eine Abbildung der Titelseite der Erstausgabe.

 
 

Musterseite(n)

Beschreibung

Die vorliegende Ausgabe basiert auf einem Druck von John Walsh, der 1705 in London erschien, mit dem Titel: Bononcini's Aires for two Flutes and a Bass or two Flutes with out a Bass I the Aires consisting of Allemands, Sarabands, Gorants, Preludes, Gavottes and Jiggs with a Through Bass for the Harpsicord or Bass Viatin.Die 24 als Einzelstimmen enthaltenen Tanzsätze sind offensichtlich von Walsh und seinen Mitarbeitern transkribierte Stücke, deren Vorlagen aus den Sonatenbüchern für zwei Violinen und Baß stammen. Da einige Sätze durch Schreibund vermutlich auch Transpositionsfehler entstellt sind, wurden für die vorliegende Ausgabe nur die Nummern 1, 2, 4-8, 11, 12, 14, 17-19, 23 und 24 ausgewählt. Da die Bezifferung des Basses in der Vorlage sehr unvollständig und teilweise fraglich ist, konnte sie nicht als Grundlage für die Aussetzung des Generalbasses dienen. Damit aber alle, die gewohnt sind, nach der Bezifferung zu spielen, sich ein eigenes Bild machen können, wurde sie unverändert abgedruckt.

 
Empfehlungen
 
Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Regelmäßige Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuellen Gewinnspielen und exklusiven Vorabeinblicken.

 

UE Newsletter