COVID-19 Update

Trotz der durch das Corona-Virus verursachten Probleme stehen Ihnen unser Webshop und die Kontaktformulare unserer Website voll zur Verfügung. Sie können Ihre Anfragen auch gerne an customer-relations@universaledition.com richten. Wir bitten Sie um Verständnis, wenn die Beantwortung Ihrer Anfragen wegen der bestehenden Beschränkungen länger dauern sollte. Ihr Team der Universal Edition

Sir Harrison Birtwistle: Clarinet Quintet

  • für Klarinette und Streichquartett
  • Dauer: 25’
  • Solisten:
    cl(A), vln(2), vla, vc
  • Instrumentierungsdetails:
    Kl(A), 2 Vl, Va, Vc
  • Komponist: Sir Harrison Birtwistle
  • Widmung: To Sir William Glock

Werkeinführung

Die Klarinette ist vom Komponisten immer wieder in wichtigen Werken herangezogen worden: es war das Instrument, das er in jungen Jahren selbst gespielt hat. Das Stück entstand aus dem Wunsch, so Birtwistle, „einige kleine, postkartengroße Aussagen zu schreiben, alle in dem gleichen, sehr einfachen Format, vielleicht wie Tagebucheintragungen.” Dabei legte er sich eine Bedingung auf: Jede Aussage hatte genau so lang zu sein, wie das Papier, das er benutzte, und jede musste komplett sein. Nachdem er ungefähr acht geschrieben hatte, begann er sie zusammenzufügen, doch die Nahtstellen mussten sowohl miteinander als auch mit den Aussagen in Beziehung gesetzt werden. Das Resultat ist eine lange, kontinuierliche Melodielinie, bestehend aus fünfzehn Abschnitten, in denen keines der ursprünglichen Elemente erkannt werden kann.

Bálint Varga

Uraufführung

Ort:
St. Paul's Hall, Huddersfield (GB)
Datum:
21.11.1981
Orchester:
The Music Party
Hauptsolisten:
Alan Hacker

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke