Wolfgang Rihm: 3. Streichquartett

  • „Im Innersten“ (1976)
  • für Streichquartett
  • Dauer: 30’
  • Instrumentierungsdetails:
    1. Violine
    2. Violine
    Viola
    Violoncello
  • Komponist: Wolfgang Rihm
  • Widmung: Alfred Schlee zum Geburtstag

Werkeinführung

Man ist versucht, den Untertitel des Werkes, „Im Innersten“, als Hinweis auf den Abschluss des zweiten Satzes zu interpretieren: es erscheint unvermittelt ein an Mahler gemahnender Abschnitt, der wie ein Zitat anmutet. Ein nostalgischer Blick in eine vergangene Welt, die im dritten Satz in die von Wolfgang Rihm mündet. Seine Musik ist auch in diesem Werk voll mit Drama, Spannung und jähen Stimmungswechseln. Der vierte Satz hat wieder mit Mahler‘schen Gesten zu tun; der Geist Mahlers wird gleichsam durch Rihms kompositorische Mittel herauf beschwört. Mit dem fünften Satz kehrt das 20. Jahrhundert und Rihms eigene Welt zurück, mit dem ihm eigenen Drama und Leidenschaft. Nach einem kurzen Zwischenspiel kommt der sechste Satz, wo die alte und neue Welt sich abwechseln, bis die Musik im Nichts verhallt.

Das Werk ist Alfred Schlee zum 75. Geburtstag gewidmet.

Hörbeispiele

Uraufführung

Ort:
Royan (FR)
Datum:
03.04.1977
Orchester:
Berner Streichquartett

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke