COVID-19 Update

Trotz der durch das Corona-Virus verursachten Probleme stehen Ihnen unser Webshop und die Kontaktformulare unserer Website voll zur Verfügung. Sie können Ihre Anfragen auch gerne an customer-relations@universaledition.com richten. Wir bitten Sie um Verständnis, wenn die Beantwortung Ihrer Anfragen wegen der bestehenden Beschränkungen länger dauern sollte. Ihr Team der Universal Edition

Sir Harrison Birtwistle: Antiphonies

  • für Klavier und Orchester
  • 3 3 3 3 - 4 4 3 1 - Schl(4), Hf(2), Str(24 0 8 8 8)
  • Dauer: 30’
  • Solisten:
    Klavier
  • Instrumentierungsdetails:
    1. Flöte
    2. Flöte (+2. Picc)
    3. Flöte (+1. Picc)
    1. Oboe
    2. Oboe
    3. Oboe (+Eh)
    1. Klarinette in B
    2. Klarinette in B (+Kl(Es))
    3. Klarinette in B (+Kl(Es)
    Bkl(B))
    1. Fagott
    2. Fagott (+2. Kfg)
    3. Fagott (+1. Kfg)
    1. Horn in F
    2. Horn in F
    3. Horn in F
    4. Horn in F
    1. Trompete in C (+klTrp)
    2. Trompete in C (+klTrp)
    3. Trompete in C
    4. Trompete in C
    1. Posaune
    2. Posaune
    3. Posaune (+Kbpos)
    Tuba
    1. Schlagzeug
    2. Schlagzeug
    3. Schlagzeug
    4. Schlagzeug
    1. Harfe
    2. Harfe
    1-4. Violine
    5-8. Violine
    9-12. Violine
    13-16. Violine
    17-20. Violine
    21-24. Violine
    1-4. Viola
    5-8. Viola
    1-4. Violoncello
    5-8. Violoncello
    1-4. Kontrabass
    5-8. Kontrabass
  • Komponist: Sir Harrison Birtwistle
  • Klavierauszug: Simon Dale
  • Widmung: to the memory of Howard Hartog
  • Commission: Commissioned by Vincent Meyer for the Philharmonia Orchestra, and Betty Freeman for the Los Angeles Philharmonic Orchestra

Werkeinführung

Dies ist kein Klavierkonzert im herkömmlichen Sinne der Gattung, sondern ein Kampf zwischen dem Soloinstrument – vielleicht ein Kampf ums Überleben – und den bedrohlichen, manchmal dämonischen Kräften des Orchesters.

Den Klang bestimmen die Bläser und die Schlagzeuger; die Streicher, bis auf ein kurzes Melodiefragment, bilden den Hintergrund. Langsame Forteabschnitte, die das gesamte Orchester entfesseln, wechseln sich mit  impressionistischen Ruhepolen ab, wo der Klavierpart wie eine Improvisation, eine Fantasie anmutet. Der Kampf wird aber bald wieder aufgenommen…

Hörbeispiele

Die gesamte Ansichtspartitur (PDF-Vorschau)

Uraufführung

Ort:
Paris (FR)
Datum:
05.05.1993
Orchester:
Philharmonia Orchestra
Dirigent:
Pierre Boulez
Hauptsolisten:
Joanna MacGregor, pn

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke